1. Greek Cape Town Lawyers - Itzeck Incorporated
  2. Italian Cape Town Lawyers - Itzeck Incorporated
  3. Russian Cape Town Lawyers - Itzeck Incorporated
  4. German Cape Town Lawyers - Itzeck Incorporated
  5. Afrikaans Kaapstad Prokureurs - Itzeck Incorporated
  6. English Cape Town Lawyers - Itzeck Incorporated

Schiedsverfahren

Schiedsverfahren als alternative Form der Schlichtung, ist ein vorgeschriebenes Verfahren zur anfänglichen Streitschlichtung außerhalb des Gerichts. Die Parteien unterbreiten ihren Streit einer Person oder mehreren Personen (den „Schiedsrichtern“ oder dem „Schiedsgericht“), dessen/deren Entscheidung sie sich unterwerfen. Es ist ein Lösungsverfahren, in dem ein Dritter das Beweismaterial des Falls überprüft, und eine Entscheidung trifft, die für beide Seiten rechtsverbindlich und vollstreckbar ist. Schiedsverfahren werden oft bei der Schlichtung von geschäftlichen wirtschaftlichen Streitigkeiten angewendet, vor allem im Zusammenhang mit internationalen Geschäften. Auch in verbraucherrechtlichen und arbeitsrechtlichen Fällen werden Schiedsverfahren häufig angewendet, da diese in Arbeits- oder Geschäftsverträgen vorgeschrieben sein können.

Das Schiedsverfahren kann entweder freiwillig oder verpflichtend sein (obwohl ein vorgeschriebenes Schiedsverfahren nur auf einem Gesetz oder auf einem rechtsverbindlichen Vertrag beruhen kann, der freiwillig von den Parteien geschlossen wird. Die Parteien einigen sich dabei, alle bestehenden oder künftigen Streitigkeiten in einem Schiedsverfahren zu unterbreiten, ohne bereits genau zu wissen, welche Streitigkeiten entstehen könnten). Das Schiedsverfahren kann entweder verbindlich oder unverbindlich sein. Unverbindliche Schiedsverfahren sind mit der Mediation vergleichbar, insofern den Parteien keine Entscheidung aufgezwungen werden kann. Der entscheidende Unterschied ist jedoch, dass ein Mediator versucht, einen Mittelweg mit den Parteien zu finden, während der (unverbindliche) Schiedsrichter völlig losgelöst vom Schlichtungsprozess bleibt, und lediglich eine Haftungsentscheidung trifft und, falls erforderlich, einen Richtwert über den fälligen Schadensersatz festlegt. Laut Definition ist das Schiedsverfahren verbindlich, und daher ist das unverbindliche Schiedsverfahren eigentlich kein Schiedsverfahren.

Zurück zu Definitionen